Windows 10 Upgrade hängt

Immer wieder wird berichtet, das Windows beim Upgrade hängen bleibt. Scheinbar wird die Installation nicht mehr weitergeführt. In diversen Internetforen kann man nachlesen, das das Upgrade wohl über stunden dauern kann. Nun abgesehen von der Zeit zum erstellen eines Installationsmedium sollte das eigentliche Upgrade in maximal einer Stunde durchlaufen sein. Bei mir wollte auch ein Computer-System das Herbstupgrade installieren, wobei das erste Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 ohne weitere Probleme durchlaufen ist. Beim zweiten Upgrade blieb das System grundsätzlich bei ca. 80% Stehen und zwar bei dem Punkt „Einstellungen werden konfiguriert“. Also habe ich analysiert, was ich in letzter zeit auf dem PC geändert habe und installiert habe. Da waren zum der AVAST – Free Virenscanner und zum anderen hatte ich einen Netzwerkdrucker eingerichtet. AVAST hatte ich nun deinstalliert und wieder einen Versuch unternommen, mit dem gleichen Resultat, das das Windows 10 Upgrade hängen blieb. Nach Recherchen bei  Google und Co, konnte ich herausfinden, das der Virenscanner mit einem zusätzlichen Tool komplett entfernt werden sollte was ich daraufhin auch unternommen habe. Zusätzlich wurde der Netzwerkdrucker entfernt und voila, das upgrade lief innerhalb einer Stunde durch. Was letztendlich die Lösung von beiden gewesen ist, möchte ich im nachhinein nicht mehr herausfinden. Hier waren nun wieder die üblichen verdächtigen am Werk. Bevor Ihr das Windows 10 Upgrade ausführt, solltet ihr den Virenscanner vor deinstallieren. Der sicherste Weg ist dabei natürlich vorher das System vom Netz trennen, Upgrade installieren, Virenscanner wieder installieren und dann erst das System wieder ans netzt bringen.

TERRA PAD 1061 Test

TERRA PAD-1061

TERRA PAD 1061

Heute möchte ich euch das Terra PAD 1061 der Firma Wortmann vorstellen.

Mit seinen 2GB System- und seinen 32/64 GB Arbeitsspeicher besticht das TERRA PAD 1061 mit einen hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis.

Das Gerät wird in einer sehr stabilen Umverpackung ausgeliefert in dem es sehr gut geschützt ist. Mit seinen 600gr ist es zwar nicht das leichteste unter seinesgleichen, liegt aber sehr gut in der Hand.

Nach dem Einschalten ist das Betriebssystem Windows 10 rasch am Start und ein zügiges Arbeiten wird dann garantiert. Der Arbeitsspeicher mit 2GB ist für das Terra PAD 1061 ausreichend. Auch der Flash-Speicher, auf dem die App’s und Daten gespeichert werden, ist in der Standartausführung mit 32GB angemessen. Das PAD wird allerdings auch mit 64GB angeboten.

Der 10 Finger Touch ist sehr reaktionsfreudig und lässt sich punktgenau bedienen. Texte lassen sich bequem über die virtuelle Tastatur eingeben. Optional kann das TERRA PAD 1061 mit Type-Cover ausgestattet werden, mit dem das Gerät zu einem geschützt transportiert werden kann und zum anderen ist eine vollwertige Tastatur integriert, was dem Einsatz eines Notebooks gleichkommt. Über eine Dockingstation kann das PAD fast wie ein kleiner Desktop-PC betrieben werden.

Das 10 Zoll große Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten ist sehr kontrastreich und Farbintensiv.

In beiden Ausführungen werkelt eine Intel® Atom™ Processor Z3735F  (Quatcore).  

Standardmäßig werden beide Ausführungen mit W-LAN und Bluetooth ausgeliefert. Für diejenigen, die dieses PAD auch unterwegs mit Internetzugang nutzen möchten, können das TERRA PAD 1061 mit einem zusätzlichen UMTS-Modul aufrüsten.

Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller unter normalen Bedingungen mit 9 Stunden angegeben. Die Energiezelle kann wird dank der Schnellladetechnik innerhalb einer Stunde wieder aufgeladen.